Michael Stahl

Vom Außenseiter und Bodyguard zum Herzenskämpfer

Michael Stahl hat in seinem Leben Armut, Verletzungen sowie Demütigungen vielerlei Art erlebt. Mit 18 Jahren lebte er einige Wochen auf der Straße, daher weiß er, wie wichtig es ist, dass jeder Mensch ein Zuhause hat. Er kennt auch den Schmerz, ausgelöst durch Katastrophen und Verluste – seine Familie hatte 2010 einen schrecklichen Autounfall.

Andererseits durfte er erleben wie heilsam es ist, sich selbst und seinen Mitmenschen zu vergeben. Er meint, dass nur bedingungslose Liebe Menschen verändert. Von seiner Arbeit her kennt er unzähligen Menschen, die in Schule und Beruf gemobbt werden. Er fühlt deshalb mit den Geschlagenen, den Ausgegrenzten, den Gedemütigten, den vom Leben Gebeutelten, den Belächelten – denn all dies hat auch er erlebt.

Michael Stahl hat auf Grund seiner Erfahrungen den Verein „International Protactics Federation“ gegründet. Die Ziele:
Die Bewahrung der Menschenwürde, die Förderung der Integration und Inklusion, das Stärken des Selbstbewusstsein und des positiven Umgangs miteinander durch christliche Werte und respektvollen Umgang.

Die Förderung der persönlichen und emotionalen Kompetenz, die Vermittlung von Selbstverteidigungstechniken unter Berücksichtigung geltender Gesetze, die Förderung des friedlichen Umgangs miteinander durch Antiaggressionstrainings und die Stärkung des Selbstwertgefühls.

Die Unterstützung aller Mitglieder sowie gemeinnütziger Projekte durch ein Netz aus Psychologen, Sozialarbeitern, Seelsorgern und Polizisten, die Förderung der Jugend und des Sports und die Förderung der Protactics-Gruppen.

Länder: Deutschland
Autor: Urs Trüb Quelle: Webseite Protactics

Kein Herz aus Stahl

Im Handel gibt es zahlreiche weitere Bücher und andere Medien von Michael Stahl.